FX Mayr Tradition

Dr. FX Mayr - Seine Schüler

 

Dr. med. Franz Xaver Mayr (28.11.1875-21.9.1965)
Seine Schüler der ersten Generation

1949
kommt Dr. Karl Schmiedecker als erster Schüler mit der Mayr-Lehre in Berührung. Er ist Frauenarzt an der I. Universitäts-Frauenklinik  in Wien. Seine Behandlungsversuche an Patientinnen mit Harninkontinenz, Ausfluss, Menstruationsbeschwerden, Entzündungen der Unterleibsorgane sind so erfolgreich, dass der Klinikdirektor Prof. Dr. Tassilo Antoine ihm bereits im Jahre 1950 eine Abteilung für physikalisch-diätetische Behandlung der Frauenkrankheiten an der Universitätsklinik errichtet. 

1950
stößt Dr. Ernst Kojer durch Dr. Karl Schmiedecker zu Dr. F.X. Mayr. Dr. Kojer war ebenfalls in Ausbildung zum Facharzt für Frauenheilkunde an der I. Universitäts Frauenklinik in Wien. Dr. Kojer wurde vom „Saulus“ zum „Paulus“ und wird von Dr. Mayr später mit der Führung der Mayr-Ärzte Vereinigung betraut. In seinen Ausbildungskursen für Ärzte bemühte er sich unermüdlich die Lehre den Ärztekollegen unverfälscht weiter zu geben. Mit Freude, Überzeugungskraft und Impulsivität proklamierte er F.X. Mayr.

alt

Dr. Ernst Kojer

1951
gesellen sich Dr. Franz Drumbl und Dr. Strohmeier aus Graz, sowie Dr. Penko aus Krieglach in der Steiermark dazu.

1952
Dr. Alfred Bartussek, Dr. Gerta Souceck (beide Internisten) und Dr. Andreas Stühlinger sind die weiteren herausragenden Schüler Dr. F.X. Mayrs. Dr. Bartusseks Verdienst war es, die Diagnostik und Therapie nach Dr. F.X. Mayr in der Schulmedizin bekannt zu machen.

 
     
     

 

 
You are here: Home FX Mayr Medizin F.X. Mayr - Seine ersten Schüler

Spezielle Leistungen

Bookmarks: